Mobile Marketing

Mobile Marketing – eine Teildisziplin des Marketings

Die Gesamtheit aller Marketingmaßnahmen, die auf mobile Endgeräte ausgerichtet ist, nennt sich Mobile Marketing. Dazu gehört die mobile Informationsübermittlung wie Location Based Services, der Verkauf von Produkten und Dienstleistungen wie auch die Generierung von Informationen.

Der Fokus im Mobile Marketing liegt darauf, Nutzer und potenzielle Kunden nicht mehr nur über den PC, sondern auch über Smartphones und Tablets zu erreichen. Inhalte und Werbung müssen auch auf den mobilen Endgeräten so angeboten werden, dass diese dort gut nutzbar sind. Dafür eignen sich aber nicht die Instrumente des klassischen Online-Marketings. Der Verkauf von Online-Produkten funktioniert z. B. über die eigene Homepage nicht, wenn diese nicht zusätzlich für eine erfolgreiche User-Experience durch mobile Endgeräte eingerichtet wurde. Für den E-Commerce-Betreiber ist es unabdingbar, den eigenen Shop für den M-Commerce über mobile Endgeräte zu optimieren oder eine eigene Verkaufs-App anzubieten. Im Google-Ranking fließt bereits ein, ob eine Seite mobil optimiert ist. Ist sie es nicht, droht die Gefahr, im Ranking nicht mehr vorne dabei zu sein. Dies wiederum hätte zur Folge, dass weniger Nutzer Ihre Webseite frequentieren.

 

Bekannte Mobile-Marketing-Maßnahmen:

Eine mobile Webseite dient vor allem dazu, den User auf allen Devices (Endgeräten) zu erreichen, den Verkauf zu steigern oder auch um Mobile-Ads zu schalten.

Mobile Apps werden – im Gegensatz zu mobilen Webseiten – sehr oft nur für ein spezielles Betriebssystem entwickelt und weisen eine erheblich geringere Reichweite aus als mobile Webseiten. Allerdings liefern mobile Apps dem Nutzer ein intensiveres und persönlicheres Erlebnis, indem sie mehr Möglichkeiten zur Interaktion bieten und Nutzer somit auch stärker an Marken binden. Mobile Apps werden besonders gerne für Push Benachrichtigungen genutzt, indem sie z. B. anzeigen, dass es etwas Neues auf der Seite gibt.

M-Commerce bedeutet, dass der eigene E-Commerce-Shop für mobile Endgeräte optimiert wird – entweder über eine mobile Webseite oder eine mobile App.

Mit Mobile Banking können Nutzer ihre Bankgeschäfte auch mobil abwickeln.

Mobile Couponing nennt man das Versenden digitaler Coupons auf mobile Endgeräte. Es kann sich dabei um eine Textnachricht mit einem Code handeln oder auch um Animationen, wenn es sich beim Empfangsgerät um ein Smartphone handelt. Über den Einsatz von Location-Based-Services können geografisch speziell zugeschnittene Produktangebote gemacht werden.

Bekannte Mobile-Marketing-Maßnahmen:

Eine mobile Webseite dient vor allem dazu, den User auf allen Devices (Endgeräten) zu erreichen, den Verkauf zu steigern oder auch um Mobile-Ads zu schalten.

Mobile Apps werden – im Gegensatz zu mobilen Webseiten – sehr oft nur für ein spezielles Betriebssystem entwickelt und weisen eine erheblich geringere Reichweite aus als mobile Webseiten. Allerdings liefern mobile Apps dem Nutzer ein intensiveres und persönlicheres Erlebnis, indem sie mehr Möglichkeiten zur Interaktion bieten und Nutzer somit auch stärker an Marken binden. Mobile Apps werden besonders gerne für Push Benachrichtigungen genutzt, indem sie z. B. anzeigen, dass es etwas Neues auf der Seite gibt.

M-Commerce bedeutet, dass der eigene E-Commerce-Shop für mobile Endgeräte optimiert wird – entweder über eine mobile Webseite oder eine mobile App.

Mit Mobile Banking können Nutzer ihre Bankgeschäfte auch mobil abwickeln.

Mobile Couponing nennt man das Versenden digitaler Coupons auf mobile Endgeräte. Es kann sich dabei um eine Textnachricht mit einem Code handeln oder auch um Animationen, wenn es sich beim Empfangsgerät um ein Smartphone handelt. Über den Einsatz von Location-Based-Services können geografisch speziell zugeschnittene Produktangebote gemacht werden.

Das Potenzial von Mobile Marketing:

Da mittlerweile fast jeder Bundesbürger ein Smartphone besitzt (in Deutschland lag der Anteil der Smartphone-Nutzer ab 14 Jahren 2017 bei 81 %), bedeutet das Potenzial des Mobile Marketings für die Werbung eine große Chance, Neukunden zu erreichen. Im Mobile Marketing besteht die Möglichkeit, mit Empfängern zu interagieren und Werbung zu personalisieren. Über das Smartphone können Sie erfahren, wo sich Ihr potenzieller Käufer gerade aufhält und Sie können ihm dadurch gezielt Angebote unterbreiten. Smartphone-Nutzer sind ständig online und eine Nachricht lässt sich so schnell niemand entgehen. Nutzen Sie die Chance, durch gezieltes Targeting, wie beispielsweise Programmatic Advertising, Ihre Onlinewerbung zielgerichtet zu platzieren und die Performance Ihrer Online-Kampagne zu steigern. Wie dies im Rahmen von Mobile Marketing möglich ist, besprechen Sie am besten mit unserer Online-Spezialistin Sabine Schätzer (schaetzer@trebbau.com, Tel.: 0221 / 376 46 – 318).

 

 

 

 

Falls Cookies benötigt werden, fragen wir auf der entsprechenden Website nach Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1, a) DSGVO) Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen