Über uns

Dialogmarketing ist von Empathie für das Gegenüber geprägt. Wer sich einfühlt, kann Ziele erkennen und darauf hinarbeiten. Die Werte Tradition, Innovation und Kompetenz spielen eine übergeordnete Rolle bei allem, was wir tun:

Diesen Werten fühlen wir uns verpflichtet:

Mit der Gründung des Adressenverlags „Das Aufgebot“ durch Karl und Maria Trebbau im Jahr 1936 in Berlin wurde der Grundstein des heutigen Full-Service-Dienstleisters Trebbau direct media gelegt.

Mit Dynamik, Effizienz und Zuverlässigkeit beschreiten wir gerne neue Wege mit Ihnen. Für Ihren Erfolg arbeiten wir mit modernsten Methoden. Maßstab unseres Erfolgs ist stets die Zufriedenheit unserer Kunden.

Ein wichtiger Baustein unserer qualitätsorientierten Arbeit sind unsere Mitarbeiter. Hoch spezialisierte Teams sind mit großem Know-how, Einsatz und Flexibilität Ihre kompetenten Ansprechpartner.

Was bisher geschah

1936-1955: Die Geschichte unseres Unternehmens begann im Jahr 1936 in den Standesämtern von Berlin: Maria und Karl Trebbau notieren die Adressen angehender Hochzeitspaare von den Aushängen der Aufgebote. Aus der ursprünglichen Idee „Frisch Verheiratete ziehen zusammen und brauchen Möbel!“, entsteht der Gedanke, dass diese jungen Menschen einen noch viel größeren Bedarf haben. So werden die erfassten Adressen auch anderen Unternehmen zur Verfügung gestellt. Ein Adressenangebot, das in Deutschland lange Jahre konkurrenzlos bleibt. Nach fünfjähriger kriegsbedingter Pause und dem Umzug von Berlin nach Köln wird der Geschäftsbetrieb des Unternehmens unter der Firmierung “Adressenverlag und Direktwerbeunternehmen Karl Trebbau” in Köln-Mannsfeld 1946 wieder aufgenommen. 1948 ist Karl Trebbau Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft der Adressenverleger, der Vorläufer-Organisation des Deutschen Dialogmarketing Verbands (DDV).

1956-1975: Im Jahre 1956 wird der Firmensitz nach Köln-Bayenthal, Schönhauser Straße 21, verlegt, wo das Unternehmen auch heute noch zu Hause ist. 1964 tritt Karl-Peter Trebbau, der Sohn der Gründerfamilie, in das Unternehmen ein. 1973 hält die elektronische Datenverarbeitung Einzug im Hause Trebbau. Seither werden alle Adressen per EDV erfasst und verarbeitet. 1975 übernimmt Karl-Peter Trebbau die Geschäftsführung.

1976-1995: Nachdem ein Teil des Betriebes ausgelagert werden musste, erfolgt 1980 der Neubau an der Schönhauser Straße, verbunden mit dem Ausbau des Lettershops. 1989 wird das Adressenangebot durch den Aufbau des Listbrokings komplett neu ausgerichtet. Als im Jahre 1993 das klassische Cheshire-Etikett durch den Ink-Jet-Druck in den Hintergrund gedrängt wird, hat Trebbau schon die ersten drei Ink-Jet-Automaten in Betrieb genommen.

1996-2015: Als einer der ersten deutschen Dialogmarketing-Anbieter geht Trebbau 1996 online. Auch die Technisierung wird weiter vorangetrieben. Anfang 2000 erfolgt die Inbetriebnahme der ersten beiden computer- und kameragesteuerten Kuvertiermaschinen. Im Jahre 2001 entsteht das Trebbau Druckzentrum. 2009 wird der Unternehmensbereich Media ins Leistungsportfolio integriert. Damit stehen unseren Kunden alle Synergieeffekte zwischen klassischer Werbung und Dialogmarketing zur Verfügung.

2016-heute: 2016 feiert das Unternehmen 80jähriges Jubiläum und agiert inzwischen als Fullservice-Dienstleister für On- und Offline-Medien. Damit generieren wir für unsere Kunden die verfügbaren Mehrwerte aus den crossmedialen Verknüpfungen dieser Werbewelten: von der detaillierten Beratung zu Media- und Dialogmarketing-Zielgruppen über Listbroking und Listmanagement, die Auswahl der effektivsten Medien, die Daten-Optimierung mit Spezialsoftware bis hin zur Personalisierung, Mailing-Individualisierung sowie Lettershop-, Produktions- Druck- und Versand-Dienstleistungen. Mit der aktuellen Umfirmierung des Unternehmens in die Trebbau direct media GmbH im März 2017 dokumentieren wir die Synergieeffekte zwischen Dialog und Klassik auch im Firmennamen.