Ad Impression

Ad Impression - eine wichtige Messgröße im Online-Marketing

Der Begriff Ad Impression stammt aus dem Online-Marketing und gibt Aufschluss über die tatsächlich ausgelieferten Werbemittel, also die Anzahl der Sichtkontakte mit einem Werbemittel. Ad Impressions sind auch unter dem Begriff Ad Views bekannt, da sie nur darüber Auskunft gibt, wie oft eine Anzeige/ein Werbemittel gesehen wurde.

Ad Impression und Page Impression

Die Ad Impression ist leicht mit der Page Impression zu verwechseln: Die Page Impression zeigt an, wie oft eine Seite aufgerufen wurde. Findet sich auf einer Webseite jedoch ein Werbemittel, wird die Ad Impression mit der Page Impression gleichgesetzt. Befinden sich dagegen zwei Werbeplätze auf einer Seite, wird nur eine Page Impression aber zwei Ad Impressions gezählt.

Die Page Impression wird vom Seitentreiber erfasst, während die Ad Impression von einem Ad Server erfasst wird. Der Ad Server ist der Server, von oder über den Werbemittel ausgeliefert und ausgesteuert werden. Ein Ad Server speichert Daten wie Ad Clicks oder Ad Impressions und dient damit zur Erfolgsoptimierung und Erfolgsmessung einer Kampagne. Vor allem größere Internetportale und Werbevermarkter setzen Ad Server ein, um auf ihren Portalen und Webseiten Onlinewerbung zu verkaufen und dort zu platzieren, wo die höchste Wirkung erzielt wird. Im Idealfall wird die Werbung also nur bei interessierten Personen zu sehen sein.

Wenn bei mehrmaligem Aufrufen einer Webseite immer die gleiche Anzeige angezeigt wird, sind Ad Impression und Page Impression gleichzusetzen. Wenn Anna also beispielsweise auf eine Webseite geht, ist es möglich, dass ihr eine Werbeanzeige von einem Onlineshop für Damenmode angezeigt wird. Sollte Anna die Webseite ein paar Stunden später ein weiteres Mal aufrufen, kann ihr entweder dieselbe Werbeanzeige angezeigt werden oder aber sie sieht beispielsweise eine Werbeanzeige von einem Onlineshop für Kosmetik. Im letzteren Fall würden die Anzahl von Ad Impression und Page Impression nicht übereinstimmen.

 

  

Ad Impression als Messgröße

Die Ad Impression ist eine wichtige Messgröße im Online-Marketing, denn sie zeigt die mögliche Brutto-Reichweite auf einer Webseite an und ist Grundlage zur Berechnung des Tausend-Kontakt-Preis (TKP). Beim TKP wird ein Preis für jeweils 1000 Kontakte festgelegt. Ad Impressions sollten beim Publisher nach Möglichkeit so eingebucht werden, dass sie im Sichtbarkeitsfeld der User einer Internetseite angezeigt werden. Sogenannte Sticky Ads sind auch beim Runterscrollen der Webseite immer sichtbar. Im Reporting werden die Ad Impressions ausgewiesen. Bei der Zählung der Ad Impressions spielt übrigens keine Rolle, ob das Werbemittel tatsächlich einen Sichtkontakt hatte. Hier zählt lediglich die Werbeeinblendung.

  

 

Ihre Ansprechpartnerin für Ad Impressions:

Inwieweit Ad Impressions im Reporting relevant sind, kann Ihnen unsere Online-Spezialistin Sabine Schätzer beantworten (schaetzer@trebbau.com, Tel.: 0221 / 376 46 – 318).