Reporting

Reporting-Kennzahlen im Online-Marketing

Als Reporting bezeichnet man den Leistungsnachweis einer Online-Kampagne - es ist somit ein wichtiger Bestandteil, um den Erfolg von Werbemaßnahmen zu messen. Da ein gutes Reporting nicht nur am Ende der Kampagne, sondern laufend erfolgen sollte, können rechtzeitig Optimierungsmaßnahmen ergriffen werden, um die Performance der Online-Kampagne zu verbessern.

Leistungskennzahlen beim Reporting

In ein Reporting gehören Leistungskennzahlen wie z. B.

  • die Öffnungsrate eines Newsletters
  • die Anzahl der Ad Impressions
  • Anzahl der Klicks
  • die Klickrate
  • usw.

Leistungskennzahlen beim Reporting

In ein Reporting gehören Leistungskennzahlen wie z. B.

  • die Öffnungsrate eines Newsletters
  • die Anzahl der Ad Impressions
  • Anzahl der Klicks
  • die Klickrate
  • usw.

  

Die Öffnungsrate

Die Öffnungsrate zeigt Ihnen im Reporting an, wie häufig Ihre E-Mail geöffnet wurde. Das Öffnen einer E-Mail wird vor allem durch die Betreffzeile und die Absenderadresse beeinflusst. Um die Öffnungsrate zu zählen, wird auf Ihrem Template ein Zählpixel eingebaut, damit der Server die Öffnungen registrieren kann. Hierbei wird zwischen der gesamten Öffnungsrate und der Öffnungsrate unique unterschieden: Empfänger, die Ihre E-Mail mehrmals geöffnet haben, werden dabei also nur einmal gezählt. Da viele E-Mail-Clients Bilder blockieren, stellt die Öffnungsrate einen ungenauen Wert im Reporting dar.

Die Ad Impressions

Im Reporting geben die Ad Impressions bei einer Display-Kampagne Aufschluss über die tatsächlich ausgelieferten Werbemittel (Anzahl der Sichtkontakte mit einem Werbemittel). Nicht zu verwechseln mit der Page Impression (hier wird nur der Seitenaufruf erfasst).
Beispiel: Befindet sich auf einer Seite ein Werbeplatz gilt: Page Impression = Ad Impression. Befinden sich zwei Werbeplätze auf einer Seite, werden nur eine Page Impression, aber zwei Ad Impressions gezählt.

Anzahl der Klicks und Klickrate

Auch die Klicks werden im Reporting aufgezeigt. Hier werden alle Klicks gezählt, die auf Ihr Werbemittel erfolgen. Eine hohe Klickzahl im Reporting bedeutet jedoch noch nicht immer eine hohe Conversion. Insbesondere emotionale Werbemittel – wie z. B. beim Spendenmarketing gerne eingesetzt –  führen häufig zu Klicks, lösen aber noch längst keine Spende aus. Auch bei der Klickrate (= Click Through Rate, CTR) wird zwischen der gesamten Klickrate und der Klickrate unique unterschieden. Um die Klickrate zu ermitteln, teilt man die Zahl der Klicks auf ein Werbemittel durch die Zahl der Werbemittelkontakte (Ad Impressions): Ein Display Ad wird 1.000.000 Mal angezeigt und dabei 8.000 Mal angeklickt. Dies ergibt eine Klickrate von 0,8 %
(8.000 Klicks / 1 Mio. Ad Impressions x 100).

  

Ihre Ansprechpartnerin für ein individuelles Reporting

Ein gutes Reporting ist so individuell wie die Ziele der Werbemaßnahme. Wir bieten Ihnen mit Ihrer Online-Kampagne eine sofortige Erfolgskontrolle durch ein Reporting, z. B. nach Öffnungs- und Klickraten und Ihrem Ziel-CPO. Wenn Sie erfolgreich Werbung schalten möchten, sollten Sie die Möglichkeiten eines guten Reportings nicht unterschätzen. Wie ein erfolgsbasiertes Reporting aussehen sollte, besprechen Sie am besten mit unserer Online-Spezialistin Sabine Schätzer (schaetzer@trebbau.com, Tel.: 0221 / 376 46 – 318).

aici 7.4.30-he.0

Falls Cookies benötigt werden, fragen wir auf der entsprechenden Website nach Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1, a) DSGVO) Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen